Kieferschmerzen und Spannungskopfschmerzen - eine häufige Kombination

Die Regionen Kopf, Kiefer und  auch Nacken stehen in engem Zusammenhang. Der Bereich um das Kiefergelenk wird von vielen Gefäßen und Nerven durchzogen die auch eine direkte Verbindung zum Gehirn haben. Auch wenn es für Spannungskopfschmerzen schulmedizinisch keine eindeutige patophysiologische Erklärung zur Entstehung gibt 1, sind hier sehr viele "anatomische Schaltstellen" vorhanden die für die Versorgung und Reizweiterleitung relevant sind und somit für die normale Funktionsweise von Kopf und Gehirn. Somatische Dysfunktionen und erhöhte myofasziale Spannung im Bereich des Kiefers und des Nackens treten häufig bei Patientinnen und Patienten mit Spannungskopfschmerz, aber auch bei Migräne auf. 

Aktivität und Entspannung

Als prophylaktische Maßnahmen können selbst gemäß der deutschen Migräne-Leitlinien 2 nicht-medikamentöse Verfahren "als Alternative eingesetzt" werden - selbst bei Migräne. Neben Ausdauersport werden auch Entspannungsmethoden erwiesenermaßen als äußerst hilfreich angeführt. Wie zum Beispiel die Progressive Muskelentspannung für den Bereich Kopf - Kiefer - Nacken funktioniert siehst du in meinem YouTube Video:

...bald noch mehr dazu...

  1. Schattauer et al, 2009. Selbstmedikation bei Migräne und beim Kopfschmerz vom Spannungstyp. Evidenzbasierte Empfehlungen der Deutschen Migräne und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG),
    der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), der österreichischenKopfschmerzgesellschaft (ÖKSG) und der Schweizerischen Kopfwehgesellschaft (SKG)
  2. Diener H.-C., Gaul C., Kropp P. et al., Therapie der Migräneattacke und Prophylaxe der Migräne, S1-Leitlinie, 2018, in: Deutsche Gesellschaft für Neurologie (Hrsg.), Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie. Online: www.dgn.org/leitlinien (abgerufen am 07.12.2020)

Buche hier ganz easy deinen Ersttermin