Arbeitsweise + Methoden

Mein erster Bildungsweg war naturwissenschaftlich-technisch orientiert – dadurch habe ich gelernt, Dinge in ihrer Essenz zu verstehen und generalisiert darzustellen. Betrachtet man nun den Menschen in diesem Licht, so lässt er sich ganz gut mit einer Zwiebel vergleichen. Er besteht aus vielen einzelnen Schichten von denen jede etwas anderes enthält: Körperliches, Mentales, Verstand, Emotionen, Talente, Prägungen, Erfahrungen,… und noch viel mehr. Egal wie unterschiedlich jede Schicht ausgeprägt ist, fest steht, dass sie alle ein Teil dieser Person sind und jeder Einfluss, positiv wie negativ, Auswirkung auf die gesamte Zwiebel, also die gesamte Person hat.

Im obersten Fach meines Werkzeugkoffers liegt die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht. Diese Methode hilft mir, beim Großteil der Beschwerden am menschlichen Bewegungsapparat Besserung oder Beschwerdefreiheit zu erreichen. Je nach Notwendigkeit ändere oder ergänze ich dies um weitere Therapieformen wie Nuad Thai, Funktionsmassage, Taping, ätherischen Ölen, Meridian- und reflektorischen Techniken, was immer gerade das am Erfolgversprechendste ist. Eben je nachdem welche Schicht der Zwiebel gerade etwas benötigt und welche die besten Erfolge ermöglicht.

Mein Ziel ist es auch, Authentizität zu leben. Methoden die ich anwende, habe ich zuerst an mir selbst erfahren und getestet. Alle Gesundheitsthemen, mit denen ich mich beschäftige, lasse ich gerne einfließen – seien es manuelle Techniken, Philosophien, Sport, Bewegung, Wahrnehmung, Ernährung, Naturwissenschaft oder was immer gerade interessant ist.

Ich strebe danach, faktenbasiertes Wissen anzuwenden, bin mir aber bewusst, dass dieses notgedrungenermaßen limitiert sein muss. Deshalb schrecke ich auch keineswegs davor zurück, erfahrungsbasiert und experimentell zu arbeiten. Warum sollte man glauben, dass hinter dem Ende des Horizonts Nichts mehr Neues steckt, nur weil man ihn nicht durchblicken kann?